Der Fall als solcher

Seite 4 von 5 Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Re: Der Fall als solcher

Beitrag von pfiffi am Mi Apr 02, 2014 8:07 am

user74 schrieb:Es wurden laut Urteil alle Rechner gespiegelt und geprüft,
Anja Darsow stellt das anders dar. Was stimmt? "Alle" (relevanten) rechner stimmt natürlich formal schon mal nicht, eben weil der besagte Rechner schon entsorgt war, aber dafür kann natürlich die Forensik nichts.

edith greif ein: http://www.doppelmord-babenhausen.de/Computer.htm
Anja Darsow schrieb:Es gab 24 Rechner in der Firma. 19 vor Ort in der Firma fest installierte Computer, vier Laptops und einen Server. Diese waren allesamt über den Server mit zwei Druckern vernetzt, wobei sich einer im Erdgeschoss des Bürogebäudes befand. Der Andere Drucker stand im zweiten Geschoss. Von allen Rechnern hatten 18 Rechner Internetzugang. Jeder Mitarbeiter hatte ein Passwort, welches sich auf einer Liste auf dem Server befand. Das Passwort meines Mannes war „dw“. Die Passwörter waren den Kollegen untereinander bekannt. Es wurden aber nur 16 Rechner durch die Polizei gespiegelt, diese gab der Administrator als internetfähig an.


Zuletzt von pfiffi am Mi Apr 02, 2014 8:08 am bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet

pfiffi

Anzahl der Beiträge : 379
Anmeldedatum : 10.09.13

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Der Fall als solcher

Beitrag von Minu16 am Mi Apr 02, 2014 8:07 am

User 74 ,du hast den Nagel auf den Kopf getroffen!!Dein Beitrag war gut.Wollte ich dir auch schreiben,aber dann wurde es dunkel bei Almy.

Minu16

Anzahl der Beiträge : 7
Anmeldedatum : 11.11.13

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Der Fall als solcher

Beitrag von user74 am Mi Apr 02, 2014 8:15 am

Pfiffi: Natürlich ist es denkbar, dass AD frei nach dem Motto:" ich habe nichts zu verbergen" Angaben machte - nur warum macht er das nicht in Bezug auf andere Umstände, die er laut Urteil wusste (das Urteil setzt sich sehr ausführlich damit auseinander. Und vielmehr: wieso leugnet das alles Frau Darsow.. das macht ihre eigenen Angaben widersprüchlicher als das Urteil

Thorhardt: Auch einen guten Abend!
Laut Urteil hatte der BAK-Gutachter die Tests mehrfach wiederholt und nachgestellt. Er sagte laut Urteil, dass mit einer handelsüblichen Klemme aus dem Baumarkt unproblematisch eine Befestigung möglich war - und nicht abflog. Les das Urteil nochmal nach, da steht es eindeutig. Zudem habe ich mir nochmal den Fernsehbericht im ZDF angeschaut - da hatte die Polizei das diletantisch versucht, mit Klebeband zu befestigen!

user74

Anzahl der Beiträge : 10
Anmeldedatum : 02.04.14

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Der Fall als solcher

Beitrag von Thorhardt am Mi Apr 02, 2014 8:17 am

@user74:
Ich meine jetzt gar nicht mal die Vorrichtung an sich. Offenbar hat sie nicht funktioniert, weil ja die zwei vor der Tür abgegebenen Schüsse von den Nachbarn gehört wurden. Ich denke, er hat es getestet. Wieso verwendet er also einen nicht passablen Schalldämpfer?

Thorhardt

Anzahl der Beiträge : 10
Anmeldedatum : 01.04.14

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Der Fall als solcher

Beitrag von pfiffi am Mi Apr 02, 2014 8:20 am

@user74

zum wegfliegenden Schalldämpfer: Beeindruckt viele, mich nicht mehr. Siehst Du völlig richtig.

Was nun das Aussageverhalten eines zu Unrecht Beschuldigten betrifft, der sich allmählich in ein Netz aus Scheinbeweisen verstrickt sieht: Da fängt man dann tatsächlich auch an, idiotische Erklärungen anzubieten, zu lweugnen etcetc. Das ist, verzeihung, an old hat der Verhörpsychologie. So sind auch Knox und Sollecito reingerasselt. Und bei schlecht geschultem Personal heißt es dann: Ha! Muss ja was dran sein! Nee, muss es nicht. Gerade diese Passagen des Urteils finde ich wenig überzeugend.

pfiffi

Anzahl der Beiträge : 379
Anmeldedatum : 10.09.13

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Der Fall als solcher

Beitrag von user74 am Mi Apr 02, 2014 8:21 am

das ist eine gute Frage, aber jedenfalls waren die Schüsse zumindest deutlich weniger zu hören -so jedenfalls die Gutachter laut Urteil, d.h. es gab schon eine schalldämmende Wirkung. Warum er allerdings keinen "echten" Schalldämpfer verwendete ist eine Frage, die das Urteil selbst nicht klärt. Aber AD war halt kein Profi.. wäre er das gewesen, wäre er einfach in einen öffentlichen Internetladen gegangen und hätte das nicht von der Firma aus gemacht - ich bin wie gesagt überzeugt, dass er es war, der das angeschaut und ausgedruckt hat


Zuletzt von user74 am Mi Apr 02, 2014 8:22 am bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet

user74

Anzahl der Beiträge : 10
Anmeldedatum : 02.04.14

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Der Fall als solcher

Beitrag von user74 am Mi Apr 02, 2014 8:21 am

Pfiffi: Das kann man so sehen. Nur bei einem Indizienfall lässt sich alles nicht lückenlos aufklären, sonst wäre es kein Indizienprozess :-)

user74

Anzahl der Beiträge : 10
Anmeldedatum : 02.04.14

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Der Fall als solcher

Beitrag von pfiffi am Mi Apr 02, 2014 8:23 am

@user74 es geht mir nur darum: Idiotisches Aussageverhalten, ggfls sogar Lügen muss kein zwingender Schuldbeweis sein. ich vermute mal, Du kennst es, wenn nicht: Max Hirschberg Das Fehlurteil im Strafprozess, ein Klassiker, dort das Kapitel über "Die Lüge als (scheinbarer) Schuldbeweis".

pfiffi

Anzahl der Beiträge : 379
Anmeldedatum : 10.09.13

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Der Fall als solcher

Beitrag von user74 am Mi Apr 02, 2014 8:28 am

habe davon gehört.. und du hast Recht, dass man das pauschal so nicht einfach unterstellen kann. Aber bei den ganzen sonstigen und viel erheblicheren Indizien?! Zudem hatte ich den Eindruck, dass das Gericht nur als "I-Tüpfelchen" ansah, um das Gesamtverhalten vor und nach der Tat zu würdigen. Jedenfalls passt es meines Erachtens ins GESAMTbild..

user74

Anzahl der Beiträge : 10
Anmeldedatum : 02.04.14

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Der Fall als solcher

Beitrag von pfiffi am Mi Apr 02, 2014 8:34 am

Ich würde den Fall neu bewerten, wenn herauskäme, dass AD sozusagen jeden Abend kurz vor dem heulkrampf war, weil sein Lebenstraum (für eine bestimmte Schicht sind die "eigenen vier Wände" nun mal das zusammen mit einer Ehe wichtigste Projekt im Leben!) zerstört wurde. Aber war das wirklich so? Wir brauchen allemal ein Schallgutachten (ich vermute, Strate wird eines in die Wege leiten). Nehmen wir mal an, dabei käme raus: Prima Isolierung, Darsow dürfte eigentlich nichts gehört haben. Was dann?

pfiffi

Anzahl der Beiträge : 379
Anmeldedatum : 10.09.13

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Der Fall als solcher

Beitrag von Lorea am Mi Apr 02, 2014 8:38 am

Hallöchen, war ja ein weiter Weg zu Euch.  Very Happy Nicht, dass mich schon einer vermisst hat hier.  Wink

Lorea

Anzahl der Beiträge : 9
Anmeldedatum : 02.04.14

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Der Fall als solcher

Beitrag von user74 am Mi Apr 02, 2014 8:41 am

Du hast Recht, dass das möglicherweise ein neuer Aspekt sein könnte - nur keiner der Zeugen im Urteil und der Angeklagte selbst haben den extremen Lärm in Frage gestellt. Wenn das der Fall gewesen wäre, hätte man damals per se ein Schallgutachten einholen müssen. Wenn es keinen Lärm "durch die Wände" gab, wieso sagt das dann der Angeklagte sogar selbst. Und zwar nicht nur gegenüber der Polizei, sondern auch gegenüber vielen Arbeitskollegen?!

user74

Anzahl der Beiträge : 10
Anmeldedatum : 02.04.14

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Der Fall als solcher

Beitrag von Lisa_s am Mi Apr 02, 2014 8:42 am

Auch ein Hallo in die Runde.
@Lorea, warst schneller. Wink 

Lisa_s

Anzahl der Beiträge : 4
Anmeldedatum : 02.04.14

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Der Fall als solcher

Beitrag von pfiffi am Mi Apr 02, 2014 8:44 am

Willkommen erstmal. Dieser Thread wurde aus erzieherischen Gründen belebt ;-)

user74: Warum informiert er sich dann nie über Schallschutzmaßnahmen? Und: beneke hin, beneke her...ne voll aufgedrehte Anlage, und man hört nix, ist mal ne Marke. Lügen Frau Darsow und Mark Beneke einfach mal so? Oder hat es hier, wie eigentlich immer bei Fehlurteilen, einen typischen Tunnelblick gegeben? Aus der Mücke "manchmal etwas Lärm" wurde in der Wahrnehmung des Gerichts der "ständiger, unerträglicher Lärm"-Elefant? Also, ein Lärmgutachten sollte da schon her...

pfiffi

Anzahl der Beiträge : 379
Anmeldedatum : 10.09.13

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Der Fall als solcher

Beitrag von user74 am Mi Apr 02, 2014 8:49 am

ja, aber die Frage ist, ob dies bei derart klaren Aussagen von AD selbst UND den Nachbarn wirklich ein Wideraufnahmegrund darstellt. Denn das Motiv hat AD ja selbst serviert...

user74

Anzahl der Beiträge : 10
Anmeldedatum : 02.04.14

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Der Fall als solcher

Beitrag von pfiffi am Mi Apr 02, 2014 8:50 am

oder er war einfach ehrlich? So nach dem Motto "ich bin ja unschuldig, kann ich ja die Wahrheit sagen. Klar ghat der etwas genervt."

pfiffi

Anzahl der Beiträge : 379
Anmeldedatum : 10.09.13

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Der Fall als solcher

Beitrag von user74 am Mi Apr 02, 2014 8:52 am

und hiernach war es wohl immer wiederkehrender Lärmterror, anders kann man das nicht sagen, wenn man das Urteil liest

user74

Anzahl der Beiträge : 10
Anmeldedatum : 02.04.14

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Der Fall als solcher

Beitrag von user74 am Mi Apr 02, 2014 8:53 am

ja, aber dann gab es ja denn Lärm doch?!

user74

Anzahl der Beiträge : 10
Anmeldedatum : 02.04.14

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Der Fall als solcher

Beitrag von Minu16 am Mi Apr 02, 2014 9:00 am

Der Test,den Benicke gemacht hat,ist für mich kein Beweis.
1.Die Musik war sehr laut,aber die Bässe waren rausgedreht!
2.Um Musik ging es bei dem Lärm gar nicht,er hätte mal lieber in der Nachbarwohnung die Türen knallen lassen sollen und laute ,komisches, tierisches Geschrei loslassen sollen,evtl.auch mit gekippten Fenstern!!
Ich höre auch keine Musik der Nachbarn,außer die Bässe sind voll drin.
Aber dafür lautes lachen und die Toilettenspülung,Türenknallen und allerlei andere Geräusche durch die Wände.

Minu16

Anzahl der Beiträge : 7
Anmeldedatum : 11.11.13

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Der Fall als solcher

Beitrag von Lisa_s am Mi Apr 02, 2014 9:02 am

@Minu16
Zudem ist Lärm auch immer noch eine subjektive Empfindung.

Lisa_s

Anzahl der Beiträge : 4
Anmeldedatum : 02.04.14

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Der Fall als solcher

Beitrag von Minu16 am Mi Apr 02, 2014 9:20 am

Lisa,ja genau,ich bin manchmal schon arg genervt von meinen Nachbarn ,aber die Wohnung ist so günstig,da überlegt man schon,ob man umzieht.
Umziehen ist ansich schon teuer,macht viel Arbeit und und....am Ende kommt man noch vom Regen in die Traufe! Also ich bleibe in der Hoffnung,es wird besser!  Sad 
Diese Hoffnung hatte die Familie nicht,im Gegenteil,es wurde immer schlimmer.Es war in meinen Augen eine Verzweifelungstat,die ich auch nachvollziehen kann.
Herr Toll hatte Angst,eventuell sogar vor A.D.,man weiß ja nicht,was zuvor alles gewesen ist.Hat A. ihn vielleicht mündlich gedroht?Oder andere Nachbarn?Leider kann er das nicht mehr sagen.

Minu16

Anzahl der Beiträge : 7
Anmeldedatum : 11.11.13

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Der Fall als solcher

Beitrag von Lisa_s am Mi Apr 02, 2014 9:32 am

Hm, es hat mal ein anderer User gesagt........na und, dann zieht man um und gut ist. Ich glaube aber, dass es nicht immer soooo einfach geht. Gerade auch, wenn man Kinder hat.
Ehrlich gesagt, als ich das Urteil gelesen habe, war ich ja am Ende schon "mit genervt" von der Vorstellung des Lärms. Ich kann gut nachempfinden, dass einen das über einen längeren Zeitraum echt zur Weissglut bringt und man nur noch Ruhe haben möchte und vor lauter Verzweiflung einfach keinen anderen Ausweg mehr sieht oder besser.....gesehen hat.

Lisa_s

Anzahl der Beiträge : 4
Anmeldedatum : 02.04.14

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Der Fall als solcher

Beitrag von pfiffi am Mi Apr 02, 2014 10:04 am

unser74 schrieb:ja, aber dann gab es ja denn Lärm doch?!
Dass die Nachbarn jetzt nicht die Nachbarn waren, die jeder sich wünscht, dürfte wohl klar sein - mich interessiert das reale Ausmaß der Belästigungen. Lappalien? Oder so, dass die Darsows wirklich beeinträchtigt waren.

ich erzählte schon mal: ich hatte hier mal jahrelang recht deutlichen Krach mit meinen nachbarn, bis hin zu Briefen an die Hausverwaltung, auf einer meiner Geburtstagsfeiern war auch die Polizei da wegen einer Beschwerde (und wunderte sich, wie ruhig es war) und wenn da mal wieder akut was vorgefallen war, habe ich das in meinem (normal großen) Freundes-Bekanntenkreis dem einen oder anderen auch erzählt. "Die nerven wieder mal" etcetc. ich kann nur hoffen, dass die nicht ermordet werden (was ich natürlich sowieso niemandem wünsche, na gut), weil es ansonsten so geschätzt acht, neun, zehn Leute gibt, die erzählen würden "ja, der pfiffi, der war schon ziemlich genervt" etcetc, nur bedeutet das eben nicht, dass mein Leben jahrelang von früh bis spät von diesem Nachbarschaftsstreit dominiert war.

Also: dass die Darsows keinen dreifach-Salto aus Freude über diese Nachbarn gemacht haben ist schon klar, und es ist etwas einfältig (sorry), wenn der Verein heute so tut, als sei da nix gewesen. Nur: Was war genau? Nachbarschaftsstreit in der Qualität, wie ich ihn erlebt habe? Einmal alle 4, 5 Monate ärgert man sich ein bißchen und gutt iss? Oder war da mehr?

pfiffi

Anzahl der Beiträge : 379
Anmeldedatum : 10.09.13

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Der Fall als solcher

Beitrag von Lorea am Mi Apr 02, 2014 1:17 pm

@pfiffi
Das REALE Ausmaß der Belästigungen wird wohl schwierig herauszubekommen sein. Das empfindet u. U. jeder Mensch anders. Genau wie bei allen Empfindungen ist es individuell. Schmerzen sind ja auch nicht mess- oder im Ausmaß beweisbar.

Mit der Wahrheit scheinen verschiedene Aussagende es ja auch nicht so zu haben. Frau D. leugnet alles, der Nachbar ist sich wohl selbst uneinig, Herr D. räumt etwas Lärm ein und die Arbeitskollegen schildern arge Beschwerden.


Dass Frau D. ihren Ehemann schützen möchte kann ich verstehen. Leicht durchschaubare Unwahrheiten tragen nicht dazu bei. Im Gegenteil.


Wenn es für Frau D. keine Belästigung gab, außer 2001, gab es ihrer Meinung nach auch keine Tat, die ihr Mann zu verantworten hat. Logisch.

Mein Standpunkt ist unverändert. Für mich ist das Urteil insgesamt sehr schlüssig. Bei den Randbemerkungen beschleicht mich Skepsis.

Lorea

Anzahl der Beiträge : 9
Anmeldedatum : 02.04.14

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Der Fall als solcher

Beitrag von pfiffi am Mi Apr 02, 2014 4:37 pm

Hier ist mal die berühmte Bauanleitung (für die, die sie noch nicht kannten)

http://web.archive.org/web/20130618124610/http://www.silencer.ch/petsd.pdf

Zwei Seiten, wer dafür 15 Minuten braucht, hat eine Leseschwäche, und eine Schritt für Schritt Bauanleitung für "Doofe" ist es eigentlich auch nicht. Ich verweise auch auf die google-Begriffe, die eine gewisse Vertrautheit mit Waffen nahe legen. Ich hätte im Leben so nicht gesurft. Ich hätte, wenn überhaupt, "Schalldämpfer Eigenbau" gegoogelt. Ob einige Jahre früher ein längeres Dokument online stand, weiß ich nicht. Das Archiv zeigt den Zustand der Site 2013.

Übigens: http://www.cosmiq.de/qa/show/2382207/Was-kostet-der-billigste-schalldaempfer-ungefaehr-Und-wer-gilt-als-Erfinder-des-Schalldaempfers-wohl-kaum-ein-jaeger-Was-war-die-erste-waffe-fuer-die-es-schalldaempfer-gab/

Daraus:
Selbst mit Schalldämpfer ist eien Waffe immer noch verdammt laut. Das Plopp aus dem Fernsehen gehört in das Reich der Märchen.

weil Zeugen ja zwei Schüsse gehört haben wollen.

pfiffi

Anzahl der Beiträge : 379
Anmeldedatum : 10.09.13

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Der Fall als solcher

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 4 von 5 Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten